Virologen stellen Antikörperstudie aus Ischgl vor

Spiegel, 18.2.2021

Assessing Mandatory Stay‐at‐Home and Business Closure Effects on the Spread of Covid‐19

Eran Bendavid, Christopher Oh, Jay Bhattacharya, John P.A. Ioannidis, European Journal of Clinical Investigation, 5.1.2021

Die Studie kommt zum Schluss, dass harte Lockdown-Massnahmen (Zuhause-bleiben-müssen, Schliessung aller Läden, Restaurants und kultureller Einrichtungen) keine nennenswerte Reduktion von Neuinfektionen zur Folge haben gegenüber weniger restriktiven Massnahmen (Empfehlung zum Abstandhalten, Verbot von Grossveranstaltungen). Harte Lockdown-Massnahmen schützen insbesondere vulnerable Bevölkerungsgruppen nicht, sondern gefährden sie sogar.  

Covid-Antikörper-Test: Ist er wirklich wertlos?

Pietro Vernazza, Infekt, 3.1.2021

Covid-19 – Infektionslage, Belastung der Spitäler in der Schweiz

Expertenkollektiv CH, D, A, 13.1.2021

Die Studie kommt zum Schluss, dass es im Vergleich zu den letzten zehn Jahren in der Gruppe der über 70-Jährigen prozentual gesehen dieses Jahr in der Schweiz keine Übersterblichkeit gibt (die absoluten Zahlen sind gestiegen, weil es mehr Menschen in dieser Altersgruppe gibt). In Ländern mit harten Lockdown-Massnahmen wie Ausgangsbeschränkungen gibt es bei diesen hingegen eine Übersterblichkeit, die nicht nur auf Covid-19-Erkrankungen zurückzuführen ist. Es sei nicht auszuschliessen, dassEinschränkungen der Bewegungsfreiheit, der zwischenmenschlichen Kontakte und der täglichen Routine mit zunehmender Dauer einen erheblichen Einfluss auf die Gesundheit vieler – insbesondere älterer – Menschen haben, also ausgerechnet die zu schützenden Risikogruppen am stärksten negativ betroffen sein könnten.

4. Bericht der Covid-19 Data Analysis Group

Göran Kauermann und Helmut Küchenhoff, Ludwig-Maximilians-Universität München, 11.12.2020

Der Bericht kommt zum Schluss, dass adjustiert auf die Einwohner*innenzahl die Übersterblichkeit nicht ausgeprägt ist, dass die Massnahmen die über 80-Jährigen nicht schützen und die Pandemie mit dem Lockdown im Oktober nicht deutlich zurückgegangen ist.

Post-lockdown SARS-CoV-2 nucleic acid screening in nearly ten million residents of Wuhan

Diverse Autor*innen, Nature, 20.11.2020

Die Studie, für die fast 10 Mio. Menschen in der Stadt Wuhan getestet wurden, kommt zum Schluss, dass positiv getestete Personen ohne Symptome nicht ansteckend sind.

So kann das Immunsystem Corona den Giftzahn ziehen

Werner Vontobel, Infosperber, 12.11.2020

Alle wollen testen und getestet werden. Wozu?

Pietro Vernazza, Infekt, 9.10.2020 

Der Chefarzt der Infektiologie des Kantonsspitals St. Gallen und sein Team diskutieren Hypothesen zur Verbreitung und Gefährlichkeit von COVID-19 und stellen aufgrund der Ergebnisse internationaler Studien Fragen zur Wirksamkeit der Massnahmen in der Schweiz und anderswo. 

Covid-19: Wo ist die Evidenz?

Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin, 8.9.2020

Evidenzbasierte Medizin verfolgt das Ziel, anhand der systematischen Auswertung einer grösseren Zahl von klinischen Studien verlässliche Angaben über die Wirksamkeit von Massnahmen und Behandlungen machen zu können.

Kollabierte Kommunikation: Was, wenn am Ende «die Covidioten» recht haben?

Milosz Matuschek, NZZ, 1.9.2020

Lockdown may cost 200,000 lives

Sarah Knapton, The Telegraph, 30.7.2020

Viral second wave fear will drive us into another lockdown

Sherelle Jacobs, The Telegraph, 24.7.2020

Stark steigende Corona-Fallzahlen: Unvollständige Informationen

Urs Gasche, Infosperber, 6.7.2020

13 irreführende und falsche Behauptungen zur Corona-Epidemie

Urs P. Gasche, Infosperber, 8.6.2020

Kerala: 23 deaths out of a population of 35 million. How did they do it?

Linlee Jordan, The Aurum Project, 6.6.2020

Aktuelles zu Covid-19

Praxiskollektiv Reiche

Nicht verharm­losen. Relativieren

Praxiskollektiv Reiche über die Coronapandemie, taz, 20.5.2020

Corona: Dieser Intensivmediziner spricht Klartext

Medinside, 16.5.2020

Anmerkungen : 1. Die Maskenpflicht für Schulkinder gilt in Deutschland, nicht in der Schweiz.

2. Die verzögerte und verspätete Behandlung von nicht an Covid-19 erkrankten Patientinnen und Patienten trifft für so genannte „Hotspots“ wie bspw. das Tessin, die Region Genf oder Bergamo zu.

Coronavirus Pandemic Calculations

Johns Hopkins data repository